Die besten Vaporizer unter 50 Euro im Test

wenn man vaporizer unter 50  euro kaufen moechte muss man nicht an der qualität sparen

Du suchst nach dem besten Vaporizer unter 50 Euro im Test 2020? Wir haben sie für Dich getestet und die Vorteile und Nachteile aufgelistet. Ursprünglich wurden Vaporizer verwendet, um Heilkräuter zu dampfen. Nach einiger Zeit kamen dann Liquids, Öle und CBD Blüten dazu. Man könnte meinen, dass man an der Qualität beim Vaporizer bis 50 Euro sparen müsste. Da liegst du völlig falsch. Die hier aufgelisteten Vaporizer unter 50 Euro können mit einigen der teuren Vapes locker mithalten.  

Nicht alle günstigen Vaporizer haben eine leistungsstarke Batterie und eine effektive Heizleistung. Manche glauben, dass eine gute Ausstattung den Vaporizer besser macht. Weit gefehlt. Nehme Dir kurz Zeit und schaue Dir die besten Vaporizer unter 50 Euro an.

Die besten Vaporizer unter 50 Euro im Jahr 2020

1. Boundless CFC Lite Vaporizer

Schlicht und Elegant ist der Boundless CFC Lite. Der Vaporizer ist für einen erschwinglichen Preis zu haben, was ihm zu einer attraktiven Kaufoption macht. Die Außenhülle ist aus Kunststoff. Ich hätte mir zwar ein stabileres Material gewünscht, doch bei der innen Auskleidung wurde nicht gespart. Das Innenleben besteht fast gänzlich aus Keramik. Mit seinem Preis, macht er das was er soll. Dampfen. Und das echt gut.

Die Qualität des Boundless CFC Lite

Der Boundless CFC Lite ist ein Vaporizer der für Anfänger entwickelt wurde. Den die Dämpfe erzeugen keinen Perfekten Dampf aber auch keinen schlechten. Jedoch gut genug um zufrieden zu sein. In der Lieferung enthalten ist ein austauschbare 800mAh Akku. Die Power reicht für lange Sessions und kann mit drei voreingestellten Temperaturen reguliert werden.   

Vor und Nachteile des Boudless CFC Lite

Vorteile

Der Boundless CFC Lite ist von Gewicht her leichter als sein Vorgänger. Daher auch sein Name „Lite“. Man kann sehr einfach die Temperatur verändern. Insgesamt sind die Funnktionen recht ähnlich wie beim alten Modell, doch dieses Modell besitzt eine optmierte Kräuterkammer. Ein weiterer Vorteil ist der austauschbare Akku. Nicht viele Vaporizer unter 50 Euro können das von sich behaupten.

Nachteile

Als Nachteil hat sich die Batterie herausgestellt. Sie hallt lange aus. Doch irgendwann wird sie den Geist aufgeben. Allerdings muss man sagen das man ganz einfach die Batterie austauschen kann. Also kein Problem

Wie verwende ich den Boundless CFC Lite?

Man muss fünfmal den Powerknopf drücken, damit der Boundless CFC angeht. Beim Befüllen der Kräuterkammer das Kraut nicht zu stark herein drücken. Zum Schließen der Kammer muss das Mundstück befestigt werden. Wenn du 3 Sekunden den Knopf drückst kannst du zwischen den Temperaturen wählen. Nach 20-30 Sek. Kannst du entspannt dampfen.

vaporizer unter 50 euro im test als gut bewertet

2. AirVape Xs GO Vaporizer

Airvape hat es geschafft einen unglaublich handlichen und günstigen Vaporizer für unterwegs zu entwickeln, der in einem Augenblick in der Tasche wieder verschwindet kann. Der Airvape Xs GO ist der perfekte Begleiter für unterwegs und sprengt nicht die Geldbörse.

Die Qualität des AirVape Xs GO

Der Airvape Xs GO Vaporizer ist wesentlich leichter und langlebiger als der altere Airvape XS. Er besitzt einen schönen Griff, was ihn sehr angenehm in der Hand macht. Das Display sowie der Einschaltknopf befindet sich auf der Vorderseite des Vaporizers. Das Display informiert Dich über Batteriedauer und Wärmeentwicklung. Nach abnehmen des Mundstückes, ist die Kräuterkammer (Keramik) offen und bereit zum Befüllen. Was ich ziemlich genial finde: Versteckt auf der Unterseite des Vaporizers befindet sich ein Füllwerkzeug. Das ist unterwegs echt praktisch. Durch die Ovale Form des Ofens, kann man den Airvape sehr gut reinigen. Der Airvape Xs GO kommt mit weniger Zubehör, als der ältere XS. Doch in diesem Fall ist weniger mehr.

Vor und Nachteile des AirVape Xs GO

Vorteile

Der Airvape ist mit seinen 57 Gramm ein Leichtgewicht der Vaporizer unter 50 Euro.  Aber lasst euch nicht täuschen, er ist sehr robust. Vor allem trumpft der Airvape Xs GO mit seiner guten Batterieleistung und der schnellen Reaktionszeit. Dank der Hybrid Konduktion/Konvektions-Technologie produziert der Airvape sehr gute Dampfwolken.

Nachteile

Bei Hohen Temperaturen kann der integrierte Akku schnell geleert sein. Beim Öffnen und Schließen des Mundstückes fiel mir auf, das der Magnet des Mundstückes stärker sein könnte.

Wie verwendet man den AirVape Xs GO?

Die Handhabung des Airvape XS GO ist äußerst einfach. Als erstes kannst du das Mundstück oben am Gerät entfernen, um den Heizofen aus Keramik freizulegen. Ca 0,3 bis 0,4 Gramm passen in die Kräuterkammer. Zum Einschalten des Geräts drücke den Einschaltknopf auf der Vorderseite des Geräts 5 Mal schnell. Nach dem Einschalten des Geräts halte den Einschaltknopf gedrückt, um die Temperatur zu wählen. Niedrigere Temperaturen sind am besten für den Geschmack und die höheren Temperaturen sind besser für dichte Wolken. Taste wieder loslassen und schon geht es los. Es dauert dann nur 20 Sekunden, bis der Airvape XS GO aufgeheizt ist. Am Mundstück ziehen und den Dampf genießen.

Vaporizer bis 50 Euro

3. Boundless CFC 2.0 Vaporizer

Wenn du Vaporizer Pen´s favorisierst, wirst Du am Boundless CFC 2.0 Vaporizer nicht vorbei kommen. Er hat Klasse und Stil, und das, ohne auf Diskretion zu verzichten. Die Farbe, Form und Größe sind wirklich spitze. Auch wenn der CFC 2.0 Vaporizer Kunstoffmaterialien benutzt, ist an der Robustheit und Haltbarkeit nichts auszusetzen. Der Vaporizer kommt mit einer integrierten 18650-Batterie die locker 11 Sessions bei moderater, und 9 Sessions bei hohen Temperaturen schafft.

Die Qualität des Boundless CFC 2.0

Der CFC 2.0 kommt mit einem OLED-Bildschirm für die Temperaturanzeige. Was ich genial finde: Der CFC 2.0 speichert auf dem Display deine letzte Temperatur, die Du dann wieder abrufen kannst. Beim Starten des Vaporizers heizt der CFC 2.0 auf die vorherige Temperatur hoch, sehr entspannt. Natürlich kannst Du ganz einfach auf eine andere Temperatur schalten, wenn man möchte. Ein weiterer Unterschied zu anderen Vaporizer unter 50 Euro ist die Auswahl zwischen Fahrenheit und Celsius auf dem Display.

Vor und Nachteile des Boundless CFC 2.0

Vorteile

Was mir besonders gefallen hat, man kann die Temperatur in 1-Grad Schritten nach oben wie nach unten regulieren. Denn viele Vaporizer haben voreingestellte Temperaturen bzw. springen in größeren schritten nach oben oder unten. Dadurch hast du die komplette Kontrolle über deine Dampf-Sessions. Noch dazu ist der Boundless CFC 2.0 sehr handlich und diskret, egal wo Du ihn hinlegst.

Nachteile

Als ein guter tragbarer Vaporizer lässt der Boundless CFC 2.0 im Ofen nichts anbrennen. Eine Sache ist mir aber aufgefallen, auch wenn es ziemlich kleinlich ist: Nach längerem halten sind mir die Rillen und Linien in der Hand aufgefallen. Den meisten wird das wahrscheinlich nicht mal auffallen.

Wie verwendet man den Boundless CFC 2.0

Nach 5-mal drücken der PowerTaste schaltet sich der CFC 2.0 ein. Dank der neuen Technologie heizt er sich auf die letzte benutzte Temperatur auf. Rechts neben dem Display hast Du zwei Knöpfe wo Du ganz einfach die Temperatur verändern kannst. Weiterhin kannst Du von Celsius auch auf Fahrenheit umschalten, wenn beide Knöpfe 3 Sekunden gedrückt hältst. Der CFC 2.0 schalten sich von selber nach 10 min aus, wenn du ihn nicht benutzt, zur Schonung der Batterie.  

Vaporizer bis 50 Euro

4. G Pen Pro Vaporizer

Der G Pen Pro ist der erste Vaporizer vom Hause Grenco der Kompatibel mit Kräutern und Gras ist. Die neue Version kommt mit einer LED-Anzeige und einer optimierten Keramik-Heizkammer für ein verbessertes Dampf-Erlebnis. Es passt mehr Inhalt rein, und heizt schneller auf. Der G Pen Pro hat 3 voreingestellte Temperaturen wie die ältere Version.

Die Qualität des G Pen Pro

Die Heizkammer des G Pen Pro besteht aus Keramik, ein Material mit einer optimalen Hitzebeständigkeit. Der G Pen ist sehr stabil, und wird daher nicht so schnell kaputt gehen oder irgendwelche Fremdstoffe abgeben. Die Aufheizmethode basiert auf Konvektion, kann sich aber schnell aufheizen. Die Kapazität der Batterie beläuft sich auf 1300mAh, und lädt sich innerhalb von 2 Stunden auf. Die dieser Power kannst du ohne Probleme den ganzen tag dampfen. Der G Pen ist sehr leicht und Robust, was er dem Aluminiumgehäuse zu verdanken hat.

Vor und Nachteile des G Pen Pro

Vorteile

Der G pen Pro ist ein Vaporizer über dem man vieles gutes sagen kann. Du brauchst nicht andauernd die Heizkammer befüllen, denn der Ofen ist sehr groß. Daher kein dauerndes nachladen. Der G Pen passt sich prima deiner Hand Hand. In Sachen Ergonomie schlägt der G Pen fast alle. Die Lernkurve ist sehr gering, deswegen sind die Funktionen kinderleicht zu verstehen. Anmachen und los geht’s.

Nachteile

Der G Pen Pro hat eine LED-Anzeige aber kein Bildschirm. Für mich aber ausreichend. Du kannst gut dein Batteriestand und die Temperatur-Einstellungen kontrollieren. Die Temperaturen sind voreingestellt, und könnten einen größeren Spielraum in der Temperatur-einstellung haben.

Wie verwende ich den G Pen Pro

Der G Pen Pro ist ein Vaporizer der sehr einfach zu bedienen ist. Er besitzt keine Stufen-Einstellungen zum Regulieren der Temperatur, sondern voreingestellte Stufen. Wenn du das Mundstück öffnest, kannst Du leicht die Kammer befüllen. Der Vaporizer erhitzt sich sofort nach 5-maligen drücken des Power-Knopfes. Blaues Licht bedeutet eine geringe Wärme, grün bedeutet mittlere Wärme und Rotes Licht hohe Wärme. Am Besten fängst du mit Blau an und erhöhst langsam die Temperatur. So kriegst du ein Empfinden wie du den Inhalt erhitzt und was du persönlich am liebsten magst.

Vaporizer bis 50 Euro

5. Flowermate AURA Vaporizer

Nachdem Flowermate den V5.0 entwickelte, kam das Modell „AURA“. Ein Vaporizer unter 50 Euro. Der Flowermate AURA ist kompakt und günstig zugleich. Er ist wirklich ein Allrounder. Der AURA ist kompatibel für Öle, Waxe und Kräuter. Sehen wir uns an was der Flowermate AURA noch alles so drauf hat:

Die Qualität des Flowermate AURA

Die Bausteine des AURA bestehen alle aus medizinischer Qualität. Die Heizkammer wurde mit hochwertiger Keramik optimiert. Innerhalb der Kräuterkammer befindet sich rostfreier Stahl. Jedoch ist die Außenschale aus Hartplastik. Temperatur und Batterie-Status wird dir auf dem OLED-Bildschirm angezeigt.

Vor und Nachteile des Flowermate AURA

Vorteile

Im Großen und Ganzen hat der Flowermate AURA wunderbare Eigenschaften. Er macht sauberen Dampf, kostest nicht viel, lässt sich gut Transportieren, und fällt nicht großartig auf. Durch die Form und Design des AURA fällt es nicht sofort auf, dass es sich um einen Vaporizer handelt.

Nachteile

Es gibt einige Nachteile die der AURA mit bringt. Irgendwann nach einigen Sitzungen erwärmt sich das Mundstück, was man an den Lippen bemerkt. Auch das Gehäuse wird warm.

Wie verwende ich den Flowermate AURA

Egal ob Anfänger oder Profi, die Bedienung vom AURA ist ziemlich einfach. Insgesamt gibt es 3 Tasten auf dem Gerät. Zum Einschalten musst du den größten Knopf 5-mal drücken. Um die Kammer zu befüllen musst du das Mundstück entfernen. Das Display zeigt dir die gewünschte Temperatur an, die du mit den beiden anderen Knöpfen auswählen kannst.

der flowermate aura vaporizer unter 50 euro

6. Storm Sapphire Vaporizer

Der Storm Sapphire schafft es definitiv unter den besten Vaporizer unter 50 Euro. Der Storm hat wirklich gute Einstellungen, die man unkompliziert mit weiteren individuellen Funktionen aufrüsten kann.

Die Qualität des Storm Sapphire

Der Storm Sapphire sieht mit seiner kompletten schwarzen Metalloberfläche ziemlich stylisch aus. Der Sapphire ist ein Vaporizer im Taschenformat, allerdings zählt er nicht zu den Leichtgewichten. In der Hand fühlt sich der Storm Sapphire sehr angenehm an. An der Seite befinden sich Riffelungen, die für einen besseren Halt sorgen. Der Sapphire wurde im minimalistischen Design entwickelt. Da überrascht es einem nicht das die Leistungsstarke Batterie perfekt in die Optik des Vaporizers integriert wurde.

Vor und Nachteile des Storm Sapphire

Vorteile

Der Storm Sapphire schafft es in 30 Sekunden, bei vollgeladener Batterie auf die mittlere Temperatur zu heizen. Bei Vaporizer unter 50 Euro könnte man meinen das die Dampfbildung und der Geschmack nicht so gut wäre. Doch der Storm Sapphire überrascht in beiden Kategorien mit guten Ergebnissen. Bei niedriger wie auch hoher Temperatur ist der Geschmack gut und die Dampfqualität überzeugend.  

Nachteile

Beim Vapen mit höheren Temperaturen kann es vorkommen das die Batterie schneller leer wird. Desweiteren kann sich die Aufheizzeit bei höheren Temperaturen und niedrigem batteriestand in die Länge ziehen. Die zeit war aber immer unter einer Minute.

Wie verwende ich den Storm Sapphire

Um die Kammer mit Inhalt zu bestücken, musst Du das Mundstück entfernen. Durch die Verankerung mittels Magnetes geht es kinderleicht und hält sehr gut. Der Power-Knopf wird 3-mal gedrückt, um den Vaporizer zu aktivieren. Den gleichen Knopf gedrückt halten um die Temperaturstufen auszuwählen. Während der Aufheizzeit blinkt ein blaues Licht. Wenn das Blinken aufhört ist die gewünschte Temperatur erreicht.

der storm sapphire vaporizer unter 50 euro

Das könnte Dich auch interressieren